Diese Seite gehört zur Deutschen Evangelischen Allianz (DEA)

2020

Tag 7

India / Südasien

Donnerstag, 30. April 2020

Die Tablighi Jamaat

Mit über 80 Millionen Mitgliedern ist die Tablighi Jamaat (T.J. = Gesellschaft zur Verbreitung des Glaubens) die größte muslimische Bewegung der Welt. Es gibt sie in 150 Ländern, u.a. in Äthiopien, Südafrika, USA und Nepal. Ihre Zielgruppe sind nominelle Muslime, also Menschen, die nur dem Namen nach Muslime sind. T.J. engagiert sich nicht politisch. Ihre Überzeugung ist, dass die Gesellschaft sich positiv verändert, wenn Muslime sich streng an den Koran halten, auch was Kleidervorschriften und Beziehungen mit Nichtmuslimen betrifft. Ihr jährliches Treffen in Bangladesch wird mittlerweile von fünf Millionen Muslimen besucht!

In Europa ist die Zentrale der T.J. in England. Anhänger werden dort nach den T.J.-Prinzipien geschult und später für Predigt-Reisen losgeschickt.

Anwar kam von Australien nach Indien, um sich zwei Monate im T.J.-Zentrum in Delhi ausbilden zu lassen. Während dieser Zeit konnte er mit Muslimen aus der ganzen Welt über Glaubensfragen sprechen und mit ihnen für Vortragstouren an Orte reisen, wo der strenge Sunni-Lebensstil, den die T.J. predigen, noch nicht Standard war. Anwar schätzte die Erfahrung der tiefen Verbundenheit mit anderen jungen muslimischen Männern sehr. Jedoch machte ihm der eingeschränkte Lebensstandard während der Reisen zu schaffen.

© Photo: C Tollerton

Wir beten

  1. DASS DER EIFER der Mitglieder der Tablighi Jamaat sie an die wahre Quelle des Lebens führt (Psalm 36,10).
  2. FÜR SICHERHEIT bei den Massentreffen jedes Jahr im Januar in Bangladesch, und dass Jesus sich den aufrichtig Suchenden offenbart.
  3. FÜR CHRISTEN, die ihren Glauben mit Mitgliedern der Tablighi Jamaat teilen, dass sie vom Heiligen Geist bevollmächtigt und geleitet werden (Apostelgeschichte 1,8).