Diese Seite gehört zur Deutschen Evangelischen Allianz (DEA)

2020

Tag 11

Saudi Arabien / Naher Osten

Montag, 4. Mai 2020

Stärkung der Frauen in Saudi-Arabien

Bis vor kurzem waren die weiblichen Bewohner Saudi-Arabiens sehr stark durch das strenge Scharia Gesetz eingeschränkt. Frauen durften nicht Auto fahren, nicht wählen, nicht studieren oder an einem öffentlichen Ort arbeiten und waren in vielerlei Hinsicht benachteiligt. Daher war es einer der bahnbrechendsten Momente für die Frauen in der Geschichte dieses Wüstenlandes, als an einem ganz normalen Tag im Juni 2017 in Riad endlich das bis dahin geltende Fahrverbot für Frauen aufgehoben wurde. Es gab Hupkonzerte und überall erfüllten Freudenschreie die Luft. Aber es sollte noch ein ganzes Jahr dauern, bis die ersten Frauen tatsächlich fahren durften.

Unbeachtet von der Weltöffentlichkeit gab es in diesem Wüstenstaat in den letzten Jahren beachtliche Veränderungen in Bezug auf die Rechte von Frauen. Man kann sich bei uns kaum vorstellen, was es für die Benachteiligten bedeutete, als im August 2019 bekanntgegeben wurde, dass saudische Frauen über 21 Jahren nun sogar ohne Einwilligung eines männlichen Vormundes Pässe besitzen und alleine reisen dürfen – für dieses Land ein gewaltiger Fortschritt!

Wir beten

  1. ES WAREN FRAUEN, die als erste den auferstandenen Christus erkannt haben (Lukas 24). Mögen in Saudi-Arabien auch Frauen vorangehen, um die geistlichen Türen zu den Familien zu öffnen.
  2. DASS DIE saudischen Politiker Reformen unterstützen, die den Frauen gleiche Rechte und Freiheiten gewähren, einschließlich der Religionsfreiheit.
  3. DASS DIE Regierungen der Region zusammenarbeiten und den Frieden und das Wohl der Menschen über ihre Konflikte stellen.