Diese Seite gehört zur Deutschen Evangelischen Allianz (DEA)

2021

Tag 24

Malaysia

Donnerstag, 6. Mai 2021

Kuala Lumpur, Malaysia

Kuala Lumpur (lokal bekannt als „KL“) hat knapp 8 Millionen Einwohner. Malaysia ist offiziell muslimisch, auch wenn „nur“ etwa 61 % der Bevölkerung Muslime sind. Christen muslimischer Herkunft werden in Malaysia am stärksten verfolgt, da von jedem ethnischen Malaien erwartet wird, Muslim zu sein. Wer davon abweicht, verstößt nicht nur gegen die Verfassung, sondern gegen Grundwerte von Familie und Gesellschaft.

Aminah war heute zu spät, um mit ihren Mitbewohnerinnen zur Uni zu fahren. Aber es ist gefährlich für junge Frauen, in dieser Großstadt allein in der Metro unterwegs zu sein. Deshalb will sie sich in Zukunft mehr beeilen. Da Aminah auch noch nichts gefrühstückt hat, kauft sie sich am Obststand an ihrer Metro-Station einen frisch gepressten Orangensaft, der garantiert halal (den islamischen Speisevorschriften entsprechend) ist.

Aminah weiß das Privileg zu schätzen, dass sie ein Regierungsstipendium bekommen hat. Ihre Familie soll stolz auf sie sein. Sie kommt aus einem Dorf in einem anderen Bundesstaat Malaysias. Viele neue Studenten, die von Familie und Heimat entfernt leben, sind hier offener für das Evangelium.

Malaysia hat jetzt vier Universitäten, die zu den Top 150 der Welt gehören. Junge Christen aus aller Welt können zum Studium nach KL kommen und den ca. 500.00 Studenten an den Universitäten ein Zeugnis sein. Der Abschluss dort kostet im Vergleich mit vielen westlichen Unis nur ein Drittel.

Wir beten

  • Dass die Christen in KL die Grenzen von Religion, Rasse und Sprache überwinden, um mit den Muslimen über Jesus zu sprechen. (Jesaja 60,1+2)
  • Dass die Verbote für die Verbreitung des Evangeliums in Malaysia überwunden werden. (Sprüche 21,1)
  • Dass die Christen bei der Studentenarbeit an den Universitäten in KL ein attraktives Zeugnis für das Evangelium sind.