Diese Seite gehört zur Deutschen Evangelischen Allianz (DEA)

Frischer Wind im Dar al-Islam

Tag 1

Islamische Welt

Samstag, 28. Juni 2014

Frischer Wind im Dar al-Islam

«Der Wind weht, wo er will, und du hörst seine Stimme, aber du weißt nicht, woher er kommt und  wohin er fährt. So ist jeder, der aus dem Geist geboren ist.» (Joh. 3,8)

Dar al-Islam ist ein arabischer Begriff und bedeutet «Haus des Islam». Mit diesem Ausdruck bezeichnen Muslime jene Länder, in denen der Islam die beherrschende Religion ist. Aktuell sind dies 49 Nationen mit über 1,7 Milliarden Menschen. Somit prägt der Islam das geistliche und politische Leben von etwa einem Viertel der Weltbevölkerung. Aber in jüngster Zeit geschieht etwas Neues, etwas ganz Erstaunliches: An verschiedenen Orten kommt Bewegung unter Menschen mit muslimischem Hintergrund. Sie erleben Jesus – und werden seine Nachfolger.

Sie machen sich nicht allein auf den Weg, sondern treffen sich in Gruppen und in Gemeinden. Wir sprechen von mehr als 1000 getauften Gläubigen in jeder dieser etwa 60 Regionen. In manchen Ländern werden Netzwerke mit zehntausenden Nachfolgern Jesu mit muslimischem Hintergrund vermutet. Dies ist ein bemerkenswerter Vorgang! Während der vergangenen 14 Jahrhunderte wurden Millionen von «Christen» in das Haus des Islams einverleibt, z. B. durch die Ausweitung des türkischosmanischen Reiches. Viele Christen wurden Muslime, aber wenige Muslime wurden Christen. Im späten 19. Jahrhundert gibt es erstmals Zeugnisse einer einheimischen Bewegung in Indonesien, in der Muslime zum Glauben an Christus fanden. Ende des 20. Jahrhunderts hörten wir von ganzen muslimischen Dorfgemeinschaften, die sich Christus zuwandten.

Und Gottes frischer Wind weht weiter! Es ist sicher kein Zufall, dass diese Aufbrüche parallel mit einer wachsenden Gebetsbewegung für unerreichte Volksgruppen und die islamische Welt einhergehen. Dieses Gebetsfeuer soll weiter brennen. Gottes frischer Wind weht durch das Dar al-Islam.

WIR BETEN:

  • Dass viele Muslime Gott als liebenden Vater kennenlernen.
  • Dass ganze Gemeinschaften in die Beziehung zum dreieinigen Gott kommen und sie Vorbilder dieser Liebe Christi sein können.
  • Für Muslime, die vor einer Glaubensentscheidung stehen und die Kosten abwägen müssen.