Diese Seite gehört zur Deutschen Evangelischen Allianz (DEA)

Wir erleben eine in der Geschichte einmalige Hinwendung von Muslimen zu Christus weltweit.

Tag 23

Muslime in Österreich

Freitag, 10. Juli 2015

Muslime in Österreich – unter dem Schleier bewegt sich etwas

Jedes Jahr kommen Tausende Touristen von der arabischen Halbinsel nach Mitteleuropa, um in Österreich oder in der Schweiz die herrliche Bergwelt, das satte Grün und die kühlen Temperaturen zu genießen. Es ist ein gewaltiges Vorrecht, Menschen aus so verschlossenen Ländern mit der christlichen Botschaft zu erreichen – in völliger Freiheit, mit wenig Aufwand, einfach durch ein Gespräch an einer Seepromenade oder bei einer anderen Touristenattraktion.

Wenn arabische Frauen beim Picknick im Park zusammensitzen, wird man als Frau schnell einmal eingeladen, sich dazuzusetzen. Bei arabischem Kaffee unterhält man sich dann über das Leben, Kinder, Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Kulturen und natürlich über den Glauben. Überraschenderweise sprechen arabische Frauen oft ein besseres Englisch als die Männer. Die Vollverschleierung, die meist nur die Augen frei lässt und den Eindruck einer steifen Distanziertheit vermittelt, täuscht. Zu westlichen Frauen sind Araberinnen durchaus sehr offen und herzlich. Im Laufe des Gesprächs kann es dann schon einmal sein, dass sich auch ihre Männer interessiert beteiligen.

WIR BETEN:

  • Dass viele der Besucher die verteilten Neuen Testamente und Filme mit in ihre Heimat nehmen und sich auf eine Begegnung mit dem lebendigen Herrn einlassen.
  • Dass viele einheimische Christen in den Touristenorten diese einzigartige Chance ergreifen, um Menschen aus Ländern wie Saudi-Arabien, Kuwait, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Oman, Katar und Bahrain das Wort Gottes weiterzugeben.
  • Dass weiterhin viele arabische Touristen nach Europa kommen und diese Möglichkeit, mit ihnen ins Gespräch zu kommen, bestehen bleibt.