Diese Seite gehört zur Deutschen Evangelischen Allianz (DEA)

Fasten gemeinsam als Familie

Tag 20

Südasien

Donnerstag, 15. Juni 2017

Ausbildung von Mädchen

Wir sind auf dem Weg zu einer Feier in einem fernen, abgelegenen Dorf auf dem «Dach der Welt». Die Gruppe, mit der wir unterwegs sind, gehört zu einem großen muslimischen Nomadenstamm, der in Indien und Pakistan lebt. Die Menschen sind sehr arm und überwiegend Analphabeten. Für ihre Kinder wünschen sie sich eine bessere Zukunft.

Vor einigen Jahren besuchte unser Team das Dorf und fragte die religiösen Führer nach den größten Bedürfnissen. So begannen wir, den Jungen mit Schulmaterial zu helfen, so dass sie eine Ausbildung machen konnten. Auch halfen wir praktisch mit der Bezahlung von Lehrergehältern, Schuluniformen, Möbeln und Zelten für den Unterricht im Sommer auf den Hochalmen.

Als die Dorfältesten darum baten, auch etwas für die Ausbildung ihrer Töchter zu tun, konnten wir Gott nur danken. Heute sind wir unterwegs zur Einweihung der ersten Mädchenschule. Dorfälteste, Regierungsvertreter und viele Männer und Kinder sind gekommen, um die Reden zu hören und die Gäste zu ehren.

Unser Team hat Schuluniformen, Bücher und Unterrichtsmaterial für 15 Mädchen mitgebracht. Zu unserer Überraschung sind aber 70 Mädchen angemeldet! Ein Vater erklärt uns: «Ich bin so glücklich, wenn ich Bücher und Stifte in den Händen meiner Kinder sehe. Ich habe geweint, weil ich meinen Kindern nicht helfen konnte. Heute gehen sie alle zur Schule.»

Was kann Gott wohl noch alles in diesem Dorf tun?

Wir beten

  • Für die Zusammenarbeit zwischen Dorfältesten, Hilfsorganisationen und staatlichen Stellen, damit noch viele Mädchen eine bessere Zukunft haben können.
  • Um Sicherheit und Schutz für die Mädchenschulen, die oft bedroht und angegriffen werden.
  • Um gute Fortschritte in der Übersetzungsarbeit, damit viele Familien zu Hause Gottes Wort in ihrer Muttersprache lesen können und Jesus in ihr Herz aufnehmen.