Diese Seite gehört zur Deutschen Evangelischen Allianz (DEA)

Für wen beten wir?

Für wen beten wir?

Das «Haus des Islam» oder auf Arabisch «Dar al-Islam» ist der Name, den Muslime für ein unsichtbares religiöses Reich verwenden. Es erstreckt sich von Westafrika bis zum Indonesischen Archipel und umfasst 49 Nationen und rund 1,6 Milliarden Muslime. In diesem «Haus» gibt es neun geographisch und kulturell unterschiedliche Gebiete, mit denen Muslime sich identifizieren und auf die wir uns in diesem Heft als «Räume im Haus des Islam» beziehen. In allen diesen Räumen finden geistliche Bewegungen statt – Tausende von Menschen wenden sich Jesus als dem Messias zu. Das Gebetsheft begleitet uns auf unserer Reise durch diese Räume, und wir werden für die Menschen, die darin leben, beten.

„Neue geistliche Bewegungen - Tausende Muslime wenden sich Jesus zu.“

Wie wird entschieden, wofür gebetet wird?

Jedes Jahr bitten wir Gott um ein Gebetsthema. Dies hilft uns als Leitfaden für die Beiträge, sie fokussiert zu halten und auch unseren regelmäßigen Lesern neue Informationen über Muslime anbieten zu können. „30 Tage Gebet“ erhält Beiträge aus aller Welt. Wir treffen eine Auswahl, indem wir versuchen, möglichst breit über Kulturen und Glaubensansichten zu berichten.

Wir erstellen jährlich ein Gebetsheft. Gerne können Sie uns kontaktieren, wenn Sie für „30 Tage Gebet“ etwas schreiben möchten!

Wie soll ich beten?

Die Gebetsanliegen dienen als Anregung. Lesen Sie die angegebenen Bibelstellen und lassen Sie sich vom Heiligen Geist leiten. Als Nachfolger von Jesus Christus beten wir, weil Er diese Volksgruppen liebt und sich wünscht, dass sie die Gute Nachricht hören und die Wahrheit erkennen.